Chaîne des Rôtisseurs 

 

Hassia Mineralquellen ist Partner der Chaîne des Rôtisseurs in Deutschland. Auf den hochwertigen Veranstaltungen der Chaîne präsentiert sich nun LIZ, das Mineralwasser für die Topgastronomie.

Bildquelle Chaîne des Rôtisseurs

Die Geschichte der Chaîne des Rôtisseurs reicht zurück bis in das Jahr 1248, zur Gilde der Gänsebrater. Aus ihr gingen die Spießbrater oder Rôtisseurs hervor, deren Zunft bis zur Französischen Revolution existierte. 1950 wurde sie in Paris als Confrérie de la Chaîne des Rôtisseurs zu neuem Leben erweckt. Seit der Wiedergründung entwickelte sie sich zu einer internationalen Gesellschaft für exquisite Kochkunst, die sich der Wahrung gastronomischer Werte sowie hoher Tafel- und Tischkultur verpflichtet fühlt. Heute zählen weltweit etwa 25.000 Mitglieder in 75 Ländern zur Chaîne des Rôtisseurs. Die Gesellschaft bringt heute professionelle und nicht-professionelle Mitglieder aus der ganzen Welt zusammen, die den gemeinsamen Geist teilen und gutes Essen und Trinken schätzen und genießen.


Aus den Events wie dem Dîner Amical, dem Freundschaftsessen, und den Degustationen ragen die jährlichen Wettbewerbe zur Förderung junger Köche und Sommeliers heraus. Die Chaîne des Rôtisseurs organisiert einen jährlichen internationalen Kochwettbewerb für Jungköche bis 27 Jahre. Die Teilnehmer erfahren zu Beginn die Zutaten, welche zur Verfügung stehen. Danach ist in 30 Minuten ein dreigängiges Menü zu planen. Dieses muss innerhalb von 2,5 bis 3 Stunden für vier Personen kreiert werden. Während der Zubereitung überwacht und benotet eine Küchenjury die Arbeitsweise der Jungköche. Für die Verkostung und Benotung sind die sechs Personen der Degustations-Jury zuständig. An dieser „Weltmeisterschaft“ können diejenigen Jungköche teilnehmen, welche sich zuvor in einem der nationalen Wettbewerbe durchgesetzt haben, welche durch die Chaîne des Rôtisseurs Landesverbände organisiert und durchgeführt werden. Alle am internationalen Wettbewerb teilnehmenden 18 bis 24 Jungköche werden zudem als „Rôtisseure“ in die Confrérie aufgenommen. Das Ziel dieses Wettbewerbs ist die Förderung der kulinarische Expertise des oder der Jungköche. Der Wettbewerb ermöglicht insbesondere den ersten drei Platzierten, ihr Talent und Fachwissen international zu präsentieren.

Die deutsche Chaîne oder Kette wurde 1958 als Bailliage National d’Allemagne in Bad Soden am Taunus geschmiedet. In Deutschland gehören der Chaîne des Rôtisseurs über 2.200 Mitglieder an. Zweimal im Jahr findet ein Chapitre statt, begleitet von festlichen und hervorragenden Déjeuners und Dîners stellen sie die kulturellen Höhepunkte eines Bundeslandes oder einer Stadt in den Mittelpunkt. Die Chaîne des Rôtisseurs ist eine, als gemeinnütziger Verein, eingetragene Bruderschaft der besten Köche und Sommeliers sowie ausgewählter Feinschmecker.
www.chaine.de